Die Bucht von Kotor
montenegro-submarine-loader
+382 67 635 250 [email protected]

Über die Bucht von Kotor

Egal, ob Sie Boka auf dem Land- oder Seeweg betreten – das Ergebnis ist gleich - Boka wird Sie faszinieren! Die Gegend sieht so aus, als ob die Berge geknackt und das Meer hereingelassen hätten. Dies ist der südlichste Fjord Europas. Die hohen Berge beugen sich über die dünne Küstenlinie und schützen sie so vor der kalten Klima aus dem Norden. Deshalb ist Boka eine Oase der mediterranen Vegetation: Agave, Palme, Mimose, Oleander, Kiwi, Granatapfel, Heilkräuter. Wenn die Gipfel mit Schnee bedeckt sind, blühen die Rosen im Vorland – so divers ist die Gegend.

Wer Boka besucht, erlebt es auf eine ganz besondere Art und Weise. Egal, ob es sich um Künstler, Wissenschaftler, Geschäftsleute oder Touristen handelt, Boka wirkt stark auf alle Sinne. Es ist ein Ort, an dem sich Unterschiede treffen und vermischen, wobei ein ganz besonderes Ambiente geschaffen wird. Sogar Naturkontraste der Umgebung sind erkennbar - sodass man in einer Seite der Bucht steile felsige Berge auf ruhigen Meeresoberflächen reflektiert sehen kann, während auf der anderen Seite echte botanische Gärten blühen. Kontraste werden auch im kulturhistorischen Erbe betont, wo zwei Zivilisationen des Ostens und des Westens in besonderer Harmonie aufeinandertreffen. Prähistorisches, ilirisches, römisch-byzantinisches, Renaissance, Barock, Gotik - all dies verschmilzt und verschmilzt mit dem modernen Leben der heutigen ortsansässigen Gemeinde. Ein Beweis dass wirkliche Kostbarkeiten in Harmonie für immer zusammenhalten.

Geographische Merkmale

Gesamtfläche der Bucht: 87,3 km2, Volumen: 2,4 x 106 km3, maximale Tiefe: 60 m, durchschnittliche Tiefe: 27,3 m, Wassersalzgehalt: 28%, Gesamtlänge der Küste: 105,7 km. Die Bucht von Kotor dringt 28 km tief in das Landesgebiet ein.

Boka wird von sieben Inseln geschmückt: Mamula, Sv. Marko, Maria am Riff, Sv. Djordje, Milosrdja, Ostrvo Cvijeca und Mala Gospa. Entlang der gesamten Küste von Boka gibt es eine Kette von kleinen Städten und Siedlungen, die alle ihre eigene Geschichte haben. Von der südöstlichen Seite ist die Bucht vom Karstmassiv des Berges Lovcen (1749 m) umgeben. Von der Nordwestseite durch das Karstmassiv der Berge Orjen (1895 m), Radostak (1446 m) und Dobrostica (1570 m). Zwischen den oben-benannten Massiven, knapp oberhalb von Perast, breitet sich das Karstmassiv Kason (873 m) aus.

boka-bay

Die Halbinsel Lustica befindet sich auf der südöstlichen Seite des Eingangs zur Bucht, während sich die Halbinsel Vitaljina im nordwestlichen Teil befindet. Die beiden Halbinseln werden durch den Kanal Ostro getrennt. Im inneren Teil der Bucht gibt es zwei weitere Halbinseln Vrmac und Devesilje, die durch die Meerenge Verige getrennt sind. Die Meerenge Verige teilt die Bucht von Boka Kotorska in zwei vordere Buchten: die Bucht von Herceg Novi (ehemalige Bucht von Topla) und die Bucht von Tivat; und zwei interne Buchten: Bucht von Risan und Bucht von Kotor.

Die als geomorphologische und geovegetative Einheit betrachtete Region Boka Kotorska ist reich an Natur und besonderen Merkmalen, die ganz ungewöhnliche Kontraste in Relief, Vegetation und Steinstrukturen kreieren.

Klima

Zwischen der Adria und dem Kalksteingebiet gelegen, ist die Region Boka Kotorska stark vom Mittelmeer- und Bergklima beeinflusst. Diese besondere Klimamischung schafft ein ausgezeichnetes submediterranes Klima, das sich ganz von anderen Teilen der montenegrinischen Küste unterscheidet. Einzigartig für Boka ist der zeitige Frühling, wenn alle umliegenden Berge noch mit Schnee bedeckt sind, während die Küste mit mediterranen Bäumen und blühenden Blumen gedeiht. Im Winter kann man die angenehme Sonne und das ruhige Wetter an der Küste genießen, während man die Berge und den Schnee in nur wenigen Stunde besuchen kann.

Die Sommersaison in Boka ist angenehm, mit etwas mehr Regen, vor allem im Landesinneren, als in anderen Teilen der montenegrinischen Küste, was sich andererseits in einer dichten Vegetation widerspiegelt. Der meiste Regen fällt in Boka im Spätherbst und teilweise im Winter. Entlang der gesamten Küstenlinie der Bucht gibt es eine reiche Verbreitung mediterraner, kontinentaler und exotischer Vegetation wie Lorbeer, Palmen, Olivenbäume, Orangen- und Zitronenbäume, Granatapfelbäume, Agaven, Kamelien, Mimosen… Dies ist nur ein Teil von Bokas reiche Flora.

Wir empfehlen

iconiconicon
private-tour-durch-die-bucht-von-kotor-mit-schimmzeit-6h
09:00 - 21:00 Uhr
6 Stundenicon-clock
420€ / Boot
icon
bootsverleih-fuer-bis-zu-10-personen
09:00 - 21:00 Uhr
icon-clock
70€ / pro Stunde
iconiconiconiconicon
bucht-von-kotor-und-die-blaue-grotte-3h
09:00 - 21:00 Uhr
3 Stundenicon-clock
35€ / pro Person